Archive for category: saisonale Ereignisse

Fliegengitter: Eine Wohltat im Sommer

Fliegengitter: Eine Wohltat im Sommer

Fliegengitter: Eine Wohltat im Sommer

Die schöne Jahreszeit steht bevor und mit ihr Temperaturen, die offene Fenster erfordern. Ist es nicht schön, bereits am frühen Morgen oder spät abends das Zwitschern der Vögel zu hören? Ein Luxus der Natur. Das Problem: Wer seine Fenster geöffnet lässt, muss damit rechnen, dass sich demnächst ungebetene Gäste wie Spinnen und Fliegen in der Wohnung befinden. Auch ich habe in dieser Hinsicht einige böse Überraschungen erlebt. Warum? Weil ich weder Fliegengitter noch eine lichtschachtabdeckung besitze.

Lohnt es sich, in Fliegengitter und Co. zu investieren?

Einer meiner Bekannten hat bereits seit Jahren Fliegengitter und eine Lichtschachtabdeckung. Er findet das super, denn so haben Insekten und Spinnen kaum eine Chance, in die Innenräume seines Hauses zu gelangen. Das hört sich gut an, nicht wahr? Endlich Ruhe vor den nervigen Tierchen! Auf der Suche nach hochwertigen Insektenschutzlösungen habe ich unter anderem die Seite http://www.insektum.com entdeckt. Die Firma bietet maßangefertigte Fliegengitter für Fenster, Türen und Lichtschächte an. Auch Dachfenster scheinen für das Unternehmen kein Problem zu sein – endlich mal jemand, der die Probleme von Menschen mit Dachwohnungen versteht.

Fliegengitter: Mein “guter Vorsatz” für 2015

Zwar habe ich mich noch nicht intensiv mit der Lichtschachtabdeckung und Fliegengittern befasst, doch eigentlich scheinen solche Modelle nur Vorteile zu haben. Mir würde es auf jeden Fall besser gehen, wenn ich mir nicht ständig Sorgen um mögliche Insekten in meinem Haus machen müsste. Mal schauen, vielleicht komme ich ja in diesem Jahr dazu, mir endlich ein Angebot für die Lichtschachtabdeckung und mehrere Fliegengitter einzuholen.

12. März 2015 0 comments Read More
Was unterscheidet die Briketts vom Kaminholz? Neulich habe ich mich gefragt, wie lange das Brennholz vom Wald bis

Was unterscheidet die Briketts vom Kaminholz? Neulich habe ich mich gefragt, wie lange das Brennholz vom Wald bis

Neulich habe ich mich gefragt, wie lange das Brennholz vom Wald bis in meinen Kamin benötigt. Zunächst einmal muss es mehrere Jahre heranwachsen, bis es gefällt werden kann. Das Brennholz Saarland muss eine gewisse Dicke vorweisen, da kleine Stöckchen zum Heizen nicht geeignet sind. Ein Baum wächst nicht von heute auf morgen. Dies kann mitunter viele Jahre dauern! Anschließend muss das Holz gefällt und verarbeitet werden. Etwa 3-6 Monate später landet es schließlich in meinem Kamin. Einige meiner Nachbarn benutzen kleine Stöckchen zum Grillen, doch davon halte ich nichts. Sie machen es aus Kostengründen, um etwas Geld zu sparen. Dabei ist Kaminholz Saarland nicht zwangsläufig teuer, wie es die Website http://www.brennholzsaarland.de zeigt.

Welche Holzsorten sind als Brennholz zu empfehlen?

Er brennt und knistert – mein Ofen. Vom ursprünglichen Produkt bleibt zwar nicht mehr viel übrig, doch ich möchte nur hochwertiges Brennholz verwenden. Dieses soll über einen hohen Heizwert verfügen, da es dann besser zum Heizen geeignet ist. Ich kann mich auf der Website frei entscheiden, welches kaminholz saarland ich wählen möchte. Mir stehen Buche, Birke, Erle und Eiche zur Verfügung. Während die Buche über einen Brennwert von 4,2 Kilowattstunden je Kilogramm verfügt, kommt die Erle auf etwa 4,1 Kilowattstunden. Mir helfen diese Informationen wirklich weiter, da sie mir die Wahl über das optimale Brennholz Saarland erleichtern.

Was unterscheidet die Briketts vom Kaminholz?

Wie groß ist der Unterschied zwischen Holzbriketts und Brennholz Saarland? Neulich habe ich im Supermarkt einen Blick auf die Preise geworfen, die sich erheblich voneinander unterscheiden. Ich konnte der Website entnehmen, dass die Restfeuchte diesen großen Unterschied macht. Mit diesen Informationen bin ich deutlich schlauer als zuvor. Das Kaminholz Saarland scheint für Mensch und Natur eine gute Lösung zu sein.

3. August 2013 0 comments Read More